Forschungszentrum “Therme One Health Research Centre” wird in Greifswald etabliert

One Health: Mensch und Planet

Anlässlich der COP26 Weltklimakonferenz in Glasgow hat das an der Universität Greifswald neu gegründete One Health Research Centre (OHRC) einen Aufruf zum Handeln unter dem Titel „Vom Bauen zum Wachsen der Städte: Die Bauordnung als Katalysator für die Wiederherstellung von Ökosystemen“ veröffentlicht. Darin wird die dauerhafte Integration umweltschützender Maßnahmen ins Baurecht gefordert. Das Thesenpapier wurde […]

Prof. Dr. Rodi mit Greifswald Research Award geehrt

Bei der diesjährigen Verleihung des Greifswald Research Award wurde Prof. Dr. Michael Rodi in der Kategorie „Senior“ ausgezeichnet. Der Direktor und wissenschaftliche Leiter des Instituts für Klimaschutz, Energie und Mobilität (IKEM) erhielt den Preis für seine langjährige Forschungsarbeit zum Klimarecht. Der Award wird jährlich durch den Greifswald University Club (GUC) verliehen und dient der Hervorhebung […]

Sondierungsgespräche: Vier Vorschläge für Klimaschutz und Investitionssicherheit

Nach der Bundestagswahl stehen die Zeichen auf Ampelkoalition. Beim Klimaschutz bestehen zwischen SPD, Grünen und FDP jedoch zum Teil große Differenzen. Das IKEM hat vier Vorschläge erarbeitet, die mit allen Parteiprogrammen vereinbar und gleichzeitig gut für das Klima wären. „Die nächste Bundesregierung trägt die Verantwortung dafür, ob Deutschland seine Klimaziele erreicht“, so Simon Schäfer-Stradowsky, Geschäftsführer […]

Normung, Standardisierung und Zertifizierung der Wasserstoff-Transportinfrastruktur

Wasserstoff belegt als vielfältig einsetzbarer Energieträger in der Energiewende eine zentrale Rolle. Hergestellt auf Basis erneuerbarer Energien ermöglicht Wasserstoff die Dekarbonisierung der Industrie, des Verkehrs und des Wärmesektors und ist somit essenziell für die Sektorenkopplung. Voraussetzung für die Verteilung von Wasserstoff sowie für dessen Verwendung in den verschiedenen Sektoren ist eine effizient funktionierende und sichere […]

Mit HEAT fahrerlos durch die HafenCity

Trotz herausfordernder Rahmenbedingungen erreicht das IKEM-Projekt HEAT seinen wichtigsten Meilenstein, den öffentlichen Probebetrieb mit Fahrgästen.

Faktenpapier Moore: Wirksamer Klimaschutz in Mecklenburg-Vorpommern

Anklamer Stadtbruch

Um das Potential der Moore für den Klimaschutz in Mecklenburg-Vorpommern (M-V) zu nutzen, sollte ein Landes-Klimaschutzgesetz erarbeitet werden, das Emissionsreduktionsziele und Instrumente mit explizitem Bezug zu Mooren festlegt. So lautet eine wesentliche Empfehlung des neuen Faktenpapiers, welches das Greifswald Moor Centrum (GMC) und das Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität (IKEM) heute veröffentlicht haben. Entwässerte […]

IKEM präsentiert Modelle zur zukünftigen Förderung von Ökostromanlagen

Das IKEM – Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität hat Reformüberlegungen für den EEG-Fördermechanismus analysiert und zwei konkrete Modelle zur Finanzierung von erneuerbaren Energien-Anlagen, außerhalb der bestehenden EEG-Förderung, vorgestellt. Die Studie entstand im Rahmen des Sinteg-Programms „WindNode“, gefördert durch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi). 

Fünf Vorschläge zur Reform der Netzentgelte

Mit geringen Anpassungen der Kooperationsvereinbarung Gas ließe sich Wasserstoff zügig in die heutige Gaswirtschaft integrieren. Damit würde die Wasserstoffwirtschaft operativ in den bestehenden Gasmarkt integriert werden können, ohne das Rad neu erfinden zu müssen. Das ergibt eine Analyse einschließlich konkreter Umsetzungsvorschläge des IKEM.

IKEM erweitert Geschäftsführung

Susan Wilms

Seit 1. Januar 2021 ist Susan Wilms Mitglied der Geschäftsführung des IKEM – Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität. Gemeinsam mit Simon Schäfer-Stradowsky und dem IKEM-Vorstand wird sie in Zukunft die Weiterentwicklung des Instituts vorantreiben.