Johannes Vollmer

Leiter des EU-Büros

Kontakt

IKEM – Institut für Klimaschutz,
Energie und Mobilität e.V.

Johannes Vollmer betreut seit Februar 2020 das EU-Büro des IKEM in Brüssel und repräsentiert das IKEM in dieser Rolle einerseits gegenüber Vertretern der EU-Institutionen sowie relevanten Akteuren aus Wissenschaft und Wirtschaft der Energie- und Klimaschutzpolitik. Andererseits umfasst sein Aufgabengebiet die Umsetzung projektbezogener Tätigkeiten mit europapolitischem Bezug.

Parallel dazu fungiert Johannes als Senior Project Officer für die European Renewable Energies Federation, der als Dachverband die Interessen von 33 nationalen Erneuerbaren Energieverbänden auf europäischer Ebene vertritt. Neben dem Projektmanagement (vorwiegend Horizon 2020) liegt das Hauptaugenmerk seiner Verbandsarbeit auf der Kommunikation, der Politikanalyse und der Einbindung von Mitgliedern sowie Entscheidungsträgern und Interessenvertretern.

Insgesamt verfügt Johannes Vollmer über mehr als 10 Jahre Erfahrung in europäischen Angelegenheit mit Bezug auf Energie- und Klimaschutzpolitik, nachdem er lange als EU Policy Director für die GEODE tätig war, die als Verband lokale Energieversorger und Verteilnetzbetreiber aus 15 europäischen Ländern vertritt. In dieser Funktion konzentrierte sich seine Arbeit auf die Entkarbonisierung und Dezentralisierung der Strom- und Gasnetze, einschließlich der Integration erneuerbarer Energien in die Energiesystem, die Weiterentwicklung intelligenter und flexibler Netzwerke und die Integration der Strom-, Gas-, Heizungs- und Transportsektoren. Er hat während des gesamten Annahme-verfahrens des Maßnahmenpakets “Clean Energy for All Europeans” eng mit den EU-Institutionen, Regulierungsbehörden und anderen Beteiligten im Energie- und Klimaschutzbereich zusammengearbeitet und ist mit den Abläufen und Gremien europäischer Politikgestaltung vertraut.

Johannes Vollmer hat einen Master-Abschluss in Politikwissenschaften von der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder (Schwerpunkte: EU-Institutionen, Sozial- und Wirtschaftspolitik, Internationale Beziehungen) sowie in Geschichts- und Sprachwissenschaften von der Pariser Sorbonne IV