IKEM-Studie “Umschalten statt Abschalten”

IKEM-Studie “Umschalten statt Abschalten”

Bestimmte Wetterlagen können zu einem Überangebot an Energie aus Solar- und Windkraftanlagen führen. Die Studie zeigt Wege auf, wie diese Energie sinnvoll genutzt werden kann, anstatt die Anlagen abzuschalten.

Im Auftrag des Bundesverbandes Windenergie hat das IKEM die Studie „Umschalten statt Abschalten“ erstellt. Sie dient der juristischen Darstellung der rechtlich verankerten Hemmnisse zur Weiternutzung von erneuerbarer Energie – insbesondere der Windenergie – im gesetzlichen Fall der Abregelung von Erneuerbare-Energien-Anlagen im Rahmen des Netzengpassmanagements. Der Nutzungsgrad erneuerbarer Energien lässt sich kostenneutral erhöhen und die Systemdienlichkeit stärken. Die Sektorenkopplung kann auf den Weg gebracht werden, indem Anreize gesetzt werden in innovative und sektorenübergreifende Flexibilität zu investieren.

Simon Schaefer-Stradowsky
+49 (0)30 40 81 87 010
simon.schaefer-stradowsky@ikem.de

Gesamte Studie herunterladen: Link

 

Contact

IKEM – Institute for Climate Protection,
Energy and Mobility e.V.