Prof. Dr. Michael Sauthoff

Mitglied des Beirats
Prof. Dr. Michael Sauthoff

Kontakt

IKEM – Institut für Klimaschutz,
Energie und Mobilität e.V.

Prof. Dr. Michael Sauthoff wuchs in Freiburg im Breisgau auf und studierte dort Rechts- und Volkswirtschaft. Seit 1981 war er am Verwaltungsgericht in Oldenburg tätig, unterbrochen von einer 9-monatigen Abordnung an den Landkreis Oldenburg. 1990-1991 wirkte er an der Aufstellung des Bundesministeriums der Justiz zum weiter geltenden Recht der DDR mit. Im Anschluss war er Referatsleiter im Justizministerium Mecklenburg-Vorpommern und 1992 wurde er zum Richter am Oberverwaltungsgericht (OVG) Greifswald sowie Richter am Finanzgericht (FG) im zweiten Hauptamt ernannt. Von 2001 bis 2003 war er erneut an das Justizministerium als Referatsleiter für Öffentliches Recht abgeordnet. Im Jahre 2003 wurde er zum Vizepräsidenten des OVG und 2014 zum Präsidenten des OVG und Präsidenten des FG im weiteren Hauptamt ernannt. Seit Ende September 2019 befindet er sich im Ruhestand. Seit 1993 nimmt Prof. Dr. Michael Sauthoff Lehraufträge an der Universität Greifswald wahr. Dort promovierte er 2011 mit der Arbeit „Öffentliche Straßen, Straßenrecht – Straßenverkehrsrecht – Verkehrssicherungspflichten“. 2012 wurde er von der Universität Greifswald zum Honorarprofessor ernannt.Prof. Dr. Michael Sauthoff ist Gründungsschriftleiter und Mitherausgeber der Zeitschrift für Öffentliches Recht in Norddeutschland (NordÖR).Das Ziel des Umwelt- wie des Klimaschutzes sehe ich als eine der entscheidenden Fragen der Zukunft unserer Welt und unserer Gesellschaft an. Mit vielfältigen Fragen des Umwelt- und Energierechts sowie des Straßen- und Verkehrsrechts habe ich mich während meiner Tätigkeit als Richter am Oberverwaltungsgericht und wissenschaftlich befasst. Insbesondere beschäftigt mich die Frage, wie die von der Gesellschaft erwartete Mobilität mit den zwingend zu bewältigenden Anforderungen des Umwelt- und Klimaschutzes vereinbar gestaltet werden können. Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen und Ideen in die Projekte des IKEM einzubringen.