Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

E-CORE

E-CORE untersucht die Voraussetzungen für die Errichtung eines elektrifizierten Korridors Rotterdam–Budapest für schwere Lkw.

Luftaufnahme Von Geparkten Lastwagen; Marcin Jozwiak/Pexels

Projekt

Der Ausstoß der Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor und insbesondere im straßenseitigen Schwerlastverkehr stagniert seit Jahrzehnten. Nach umfangreichen nationalen Untersuchungen und Pilotprojekten zu elektrischen Straßensystemen in Deutschland und Schweden leitet das Projekt E-CORE die nächste Phase ein: Es entsteht eine Machbarkeitsstudie für einen elektrifizierten Korridor für schwere Lkw von den Niederlanden über Deutschland und Österreich nach Ungarn.

Neben den organisatorischen, rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Voraussetzungen untersucht das Projekt auch mögliche Synergien von elektrischen Straßensystemen und Schnellladepunkten sowie die Potenziale bidirektionaler Ladeprozesse zur Emissionssenkung. E-CORE schafft zudem eine Plattform für die europäische Vernetzung und den Informationsaustausch zwischen Stakeholdern und es begleitet den europäischen Gesetzgebungsprozess rund um den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für alternative Kraftstoffe (AFIR).

Meldungen

Kontakt

E-Core Logo

E-CORE – Electrified Corridor Europe

Förder-/Auftraggeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

Förderprogramm: Elektro-Mobil

Projektpartner: Fachhochschule Erfurt , TNO , TU Delft

Laufzeit: 10/2023–09/2026

Elektromobil Förderlogo