EEG-Erfahrungsbericht: Koordinierungsvorhaben

Das IKEM unterstützt die Koordinierung der wissenschaftlichen Sparten- und Fachvorhaben für den nächsten EEG-Erfahrungsbericht.

EEG-Erfahrungsbericht: Koordinierungsvorhaben

Das IKEM unterstützt die Koordinierung der wissenschaftlichen Sparten- und Fachvorhaben für den nächsten EEG-Erfahrungsbericht.

Projekt

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist das zentrale Gesetz für die Förderung erneuerbarer Energien und schafft die Rahmenbedingungen für deren künftigen Ausbau. Zur Ermittlung der Wirksamkeit des Gesetzes sind regelmäßige Evaluierungen u.a. zu den Auswirkungen des EEG auf den Ausbau der unterschiedlichen erneuerbaren Energiequellen vorgeschrieben. Wie bereits in der Vergangenheit ist das IKEM im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie an der wissenschaftlichen Vorbereitung dieses Erfahrungsberichts beteiligt.

Im Koordinierungsvorhaben organisiert das IKEM eine enge Vernetzung der Forschungseinrichtungen, die im Auftrag des Wirtschaftsministeriums zu den Themen des Erfahrungsberichts arbeiten. Dazu zählen die verschiedenen erneuerbaren Energiequellen (Solar, Wind an Land, Wind auf See, etc.) die Direktvermarktung sowie weitere Vermarktungsmodelle für Erneuerbare Energien. Das IKEM koordiniert die fristgerechte Fertigstellung der spartenspezifischen wissenschaftlichen Berichte und wird diese in einem fundierten und umfassenden wissenschaftlichen Gesamtbericht zusammenfassen. Dieser dient als Ausgangspunkt für den Entwurf des Erfahrungsberichts der Bundesregierung, der dem Bundestag bis zum 31. Dezember 2023 vorgelegt werden muss.