Bahnstrom regenerativ

Im Schienenverkehr wird bereits ein Großteil des Verkehrsaufkommens mit elektrischer Energie betrieben. Wie kann die notwendige Stromversorgung möglichst nachhaltig gestaltet werden?

Bahnstrom regenerativ

Im Schienenverkehr wird bereits ein Großteil des Verkehrsaufkommens mit elektrischer Energie betrieben. Wie kann die notwendige Stromversorgung möglichst nachhaltig gestaltet werden?

Projekt

Um die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen, sind Energieeinsparung und der Einsatz Erneuerbaren Energien die entscheidenden Hebel. Auch der Verkehrsbereich ist hierbei ein wichtiger Baustein in dem der elektrisch angetriebene Transport (E-KFZ und Bahn) zunehmen in den Fokus kommt. Insbesondere im Schienenverkehr wird bereits ein Großteil des Verkehrsaufkommens mit elektrischer Energie betrieben. Als größtes bundeseigenes Unternehmen ist die Deutsche Bahn AG mit rund 11 Mrd. Kilowattstunden pro Jahr auch der größte Stromverbraucher in diesem Bereich. Die Bedienung dieser Nachfrage durch Erneuerbare Energien birgt ein entsprechend großes Potential für Nachhaltigkeitsantregungen.

Das IKEM beteiligte sich am vom Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik zusammen mit DB Energie GmbH (DB Netz) und der Kanzlei Becker Büttner Held durchgeführten Forschungsprojekt „Analyse und Konzepte zur Erhöhung des Anteils der Regenerativen Energie des Bahnstroms“. Das Projekt wurde durch das Bundesumweltministerium gefördert und im Zeitraum von Januar bis Oktober 2011 bearbeitet.

Hauptziel der Studie war es, unter Berücksichtigung der komplexen Versorgungssituation und besonderen Anforderungen der Bahn, Konzepte für eine technisch und wirtschaftlich sinnvolle Integration der EE in die Energieversorgung der DB Energie zu entwickeln. Dabei wurden zunächst Konzepte zur Erhöhung des Anteils regenerativer Energien des Bahnstroms entwickelt und der juristische Rahmen dargestellt, in dem sie sich in Fortentwicklung des geltenden Rechts verwirklichen ließen. Anschließend wurden die Konzepte in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht und in ihrer voraussichtlichen zukünftigen Wirkung auf die DB Netze und die Energieversorgung im DB Konzern analysiert und bewertet.