Pressemitteilung

Klima und Recht – die erste Fachzeitschrift zum Klimarecht

Klima und Recht – die erste Fachzeitschrift zum Klimarecht

Am heutigen 18. Januar erscheint die erste Ausgabe der neuen juristischen Fachzeitschrift Klima und Recht (KlimR), die der Verlag C.H.BECK in Zusammenarbeit mit dem Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität (IKEM) herausgibt. Die monatlich erscheinende Zeitschrift begleitet die Entwicklung des Klimarechts mit Beiträgen erstrangiger Autorinnen und Autoren sowie mit praxisgerechten Informationen zu allen rechtlichen Facetten des Klimaschutzes. Unterstützt von einem zwölfköpfigen Herausgebergremium übernehmen IKEM-Direktor Prof. Dr. Michael Rodi und Geschäftsführer Dr. Simon Schäfer-Stradowsky die Schriftleitung der Klima und Recht.

Spätestens mit der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz ist die juristische Dimension des Klimaschutzes unübersehbar geworden. Klimaklagen und die Entscheidungen der Gerichte sind wichtig, können jedoch nur ein Korrektiv sein. Die notwendige Transformation muss gesellschaftlich, parlamentarisch und sicherlich auch wirtschaftlich getrieben sein“, so Rodi. „Diese Prozesse werden wir mit der Klima und Recht wissenschaftlich begleiten. Ich freue mich sehr darauf, mit so vielen Kolleg:innen von mir zusammenzuarbeiten.“

„Die Klima und Recht ist interdisziplinär und praxisorientiert aufgestellt. Wir liefern nicht nur jeden Monat erstklassige Fachaufsätze für ein juristisches Fachpublikum, sondern bieten mit Meinungsartikeln und Praxisberichten allen Leserinnen und Lesern neue Perspektiven sowie rechtliche Einordnungen zu den praktischen Herausforderungen beim Klimaschutz“, ergänzt Schäfer-Stradowsky.

C.H.BECK-Lektoratsleiter Dr. Rolf-Georg Müller: „Das neue Rechtsgebiet Klimarecht vereint das Klimaschutzrecht, Klimaanpassungsrecht und Klimafolgerecht. Trotz seiner Bedeutung gab es bisher noch keine wissenschaftliche Fachzeitschrift, die sich schwerpunktmäßig mit dem Gebiet auseinandersetzt. Diese Lücke haben wir mit der Klima und Recht jetzt geschlossen, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem IKEM.“

In der ersten Ausgabe befasst sich die Klima und Recht unter anderem mit den Entwicklungen des Klima-Jahrs 2021, der Reform des Baugesetzbuchs, Klimaklagen und der Einordnung des Klimarechts im Mehrebenensystem. Schwerpunkte der folgenden Hefte sind die Sektorenkopplung, der Themenkomplex Klimafinanzierung sowie die Auswirkungen des Klimarechts auf Welthandel und auf die Menschenrechte.

Weitere Informationen

Die Zeitschrift Klima und Recht kann direkt beim Verlag C.H.BECK oder über den Fachhandel bezogen werden. Darüber hinaus steht die Zeitschrift in der Datenbank beck-online als Direkt-Modul zur Verfügung. Weitere Informationen zur Zeitschrift und ein kostenloses dreimonatiges Probeabo finden Sie unter www.beck-shop.de. 

Die Mitherausgeberinnen und Mitherausgeber der Klima und Recht sind Professor Dr. Michael Rodi (IKEM/Universität Greifswald), Prof. Dr. Jelena Bäumler (Leuphana Universität Lüneburg), Prof. Dr. Thorsten Beckers (Bauhaus-Universität Weimar), Prof. Dr. Dr. Wolfgang Durner, LL.M. (Rhein. Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn), RA Dr. Frank Fellenberg (Redeker Sellner Dahs), Prof. Dr., Claudio Franzius (Universität Bremen), Prof. Dr. Annette Guckelberger (Universität des Saarlandes), RA Prof. Christian Held (Becker Büttner Held), Prof. Dr. Charlotte Kreuter-Kirchhof (Universität Düsseldorf), Prof. Dr. Alexander Proelß (Universität Hamburg), Dr. Simon Schäfer Stradowsky (IKEM) und Jun.-Prof. Dr. Cathrin Zengerling (Universität Freiburg).

Kontakt für Presseanfragen

IKEM
Adrian Röhrig
adrian.roehrig@ikem.de
+49 30 408 1870-17

Verlag C.H.BECK
Mathias Bruchmann
mathias.bruchmann@beck.de
+40 89 381 89-266

Über die Herausgeber:innen

Prof. Dr. Michael RodiProf. Dr. Michael Rodi ist Experte für Klimarecht und -politik. Er ist Gründer sowie geschäftsführender und wissenschaftlichen Direktor des IKEM. Außerdem leitet er die IKEM-Forschungsakademie. Daneben ist er Professor an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Greifswald und leitet dort das Cluster Energietransformation am Interdisziplinären Forschungszentrum Ostseeraum (IFZO).

Prof. Dr. Jelena BäumlerQuelle: Prof. Dr. Jelena BäumlerProf. Dr. Jelena Bäumler forscht zum internationalen Klima- und Handelsrecht und hat seit 2019 die Professur für Öffentliches Recht und Völkerrecht mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit an der Leuphana Universität Lüneburg inne. Sie ist Leiterin des Erasmus Mundus Masterstudiengangs International Law of Global Security, Peace and Development und Direktorin am Institute for European Integration / Europa-Kolleg Hamburg. 

Prof. Dr. Thorsten BeckersProf. Dr. Thorsten Beckers leitet seit 2019 die Professur Infrastrukturwirtschaft und -management (IWM) an der Bauhaus-Universität Weimar. Schwerpunkte seiner Forschung liegen im Bereich Neue Institutionenökonomik und Wohlfahrtsökonomik mit Fokus auf die Sektoren Verkehr, Energie, Abfall- und Wasserwirtschaft.

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Durner, LL.MQuelle: Prof. Dr. Dr. Wolfgang Durner, LL.MProf. Dr. Dr. Wolfgang Durner, LL.M. ist seit 2006 Lehrstuhlinhaber und Direktor des Instituts für das Recht der Wasser- und Entsorgungswirtschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität. Seine besonderen wissenschaftlichen Interessen gelten dem Umwelt-, Planungs- und Infrastrukturrecht.

RA Dr. Frank Fellenberg, LL.M. (Cambr.) ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Partner in der Anwaltskanzlei Redeker Sellner Dahs und Lehrbeauftragter an der Freien Universität Berlin. Er ist Experte für Infrastruktur und Verkehr, europäisches und deutsches Umweltrecht sowie Energierecht.

Prof. Dr. Claudio FranziusProf. Dr. Claudio Franzius ist seit 2016 Professor für Öffentliches Recht, insbesondere Verwaltungsrecht und Umweltrecht an der Universität Bremen. Er leitet außerdem die Forschungsstelle für Europäisches Umweltrecht.

Prof. Dr. Annette GuckelbergerQuelle: Prof. Dr. Annette GuckelbergerProf. Dr. Annette Guckelberger ist Inhaberin des Lehrstuhls für Öffentliches Recht an der Universität des Saarlandes. Einer ihrer Forschungsschwerpunkte liegt im Bereich des Umwelt-, Planungs- und Energierechts. Sie ist unter anderem Mitherausgeberin eines Kommentars zum Klimaschutzrecht sowie mehrerer Zeitschriften, darunter die Zeitschrift Natur und Recht (NuR).

Prof. Christian HeldRA Prof. Christian Held ist seit 1993 Partner bei der Kanzlei Becker Büttner Held und Gründer sowie stellvertretender Vorstandsvorsitzender des IKEM. Er ist gegenwärtig besonders mit strategischer Beratung im Bereich der Regulierung und der Wasserstoffwirtschaft im europäischen und deutschen Raum befasst.

Prof. Dr. Charlotte Kreuter-KirchhofQuelle: Prof. Dr. Charlotte Kreuter-KirchhofProf. Dr. Charlotte Kreuter-Kirchhof ist seit 2015 Inhaberin des Lehrstuhls für Deutsches und Ausländisches Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf. Außerdem ist sie die Direktorin des Düsseldorfer Instituts für Energierecht (DIER).

Prof. Dr. Alexander ProelßQuelle: Prof. Dr. Alexander ProelßProf. Dr. Alexander Proelß hat seit dem 1. Oktober 2018 den Lehrstuhl für internationales Seerecht und Umweltrecht, Völkerrecht und Öffentliches Recht an der Universität Hamburg inne. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen vor allem das internationale See- und Umweltrecht, das Außenverfassungsrecht sowie ausgewählte Bereiche des nationalen Umweltrechts.

Simon Schäfer-StradowskyDr. Simon Schäfer Stradowsky ist Geschäftsführer des IKEM und Dozent an der TH Köln und TU Berlin. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählt die Entwicklung eines neuen, von erneuerbaren Energien ausgehenden, Energierechts, sowie das Gebiet des Klimarechts auf internationaler und nationaler Ebene.

Jun.-Prof. Dr. Cathrin ZengerlingQuelle: Jun.-Prof. Dr. Cathrin ZengerlingJun.-Prof. Dr. Cathrin Zengerling ist Juristin und arbeitet vor allem in den Bereichen des (internationalen) Umwelt-, Energie- und Planungsrechts sowie zu Themen nachhaltiger Stadtentwicklung. Sie leitet seit August 2019 die Juniorprofessur Transformation zu nachhaltigen Energiesystemen an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Kontakt

Ansprechpartner:in für Presseanfragen

IKEM – Institut für Klimaschutz,
Energie und Mobilität e.V.