On-demand wird autonom

Das Forschungsprojekt AHOI geht an den Start

hvv hop

Auf der E-Mobilitätskonferenz des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) am 21. und 22. März 2023 in Hamburg fiel der Startschuss für das Projekt „Automatisierung des Hamburger On-Demand-Angebots mit Integration in den ÖPNV“ – kurz AHOI. Das Projekt sieht vor, bis 2025 eine Flotte aus autonom und manuell gesteuerten Fahrzeugen in Hamburg-Harburg auf die Straße zu bringen. Das IKEM übernimmt die rechtswissenschaftliche Begleitforschung für das Vorhaben.

Das Projekt ist Teil der Gesamtstrategie rund um den sogenannten Hamburg-Takt: Bis 2030 sollen in Hamburg bis zu 10.000 autonome Fahrzeuge unterwegs sein und ein neues digitales On-Demand-Verkehrsangebot geschaffen werden, das auch für den ländlichen Raum adaptiert werden kann. Hierfür haben die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) ihren On-Demand-Shuttle-Service „hvv hop“ um 20 autonome Fahrzeuge ergänzt. Die Verknüpfung der Bausteine „On-Demand“ und „Autonomes Fahren“ stellt in Europa einen einzigartigen Anwendungsfall dar.

Die Arbeit des IKEM im Projekt fokussiert sich auf die Untersuchung der Fragestellungen rund um die Zulassung der Fahrzeuge, deren Betrieb im Straßenverkehr sowie deren Integration in den ÖPNV. Auf Basis dieser Analysen wird das IKEM rechtliche Änderungsbedarfe und Optimierungspotenziale aufzeigen.

Teil des Projekt-Konsortiums sind neben dem IKEM und der VHH, die Freie und Hansestadt Hamburg, der Softwareentwickler PSI Transcom GmbH, das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme sowie die Technische Universität Hamburg. Die Partner werden darüber hinaus eng mit dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen zusammenarbeiten.

Kontakt

Timon Plass

Timon Plass

timon.plass@ikem.de
+49 (0)30 408 1870-10

IKEM – Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität e.V.